Projektkoordinator Einführung Forschungsinformationssystem (m/w/d)

Saarbrücken, Deutschland

Das CISPA - Helmholtz-Zentrum für IT-Sicherheit ist eine Großforschungseinrichtung des Bundes im Rahmen der Helmholtz-Gemeinschaft. Es erforscht die Informationssicherheit in all ihren Facetten.

Mit seinem kontinuierlichen Wachstum wird CISPA als Helmholtz-Zentrum über die notwendige kritische Masse an Forscher:innen (500+) verfügen, um eine umfassende und ganzheitliche Behandlung der drängenden, großen Herausforderungen im Bereich der Cybersicherheits- und Datenschutzforschung, mit denen unsere Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung konfrontiert wird, anzugehen. CISPA möchte auf internationaler Ebene eine herausragende Position in Forschung, Transfer und Innovation übernehmen, indem es hochmoderne, oft revolutionäre Grundlagenforschung mit innovativer anwendungsorientierter Forschung, entsprechendem Technologietransfer und gesellschaftlichem Diskurs kombiniert. Thematisch zielt es darauf ab, das gesamte Spektrum von Theorie bis zu empirischer Forschung abzudecken. Es ist tief in der Informatik verwurzelt und arbeitet interdisziplinär mit Forscher:innen der angrenzenden Gebiete wie Medizin, Jura und den Gesellschaftswissenschaften zusammen.

Odoo – Beispiel 1 für drei Spalten

Ihr zukünftiges Aufgabengebiet

Sie koordinieren das Projekt zur Einführung eines Forschungsinformationssystems am CISPA, das als externe Systemlösung implementiert werden wird. Relevante Daten aus der Forschung sind dabei Publikationen, Projekte, Preise, Kooperationen, Veranstaltungen oder auch Funktionen. Für Publikationen erfolgt die Übernahme von Daten aus bestehenden Dateien.

Während der Implementierung sind Sie die Hauptkontaktperson für die Abstimmung mit dem externen Anbieter in allen systemrelevanten Fragen. Sie steuern die interne Projektgruppe und übernehmen Verantwortung für die Bearbeitung der Projektaufgaben. Sie sind ggf. nach einer Administratorenschulung durch den externen Anbieter in der Lage, technische Anpassungen selbst vorzunehmen. Konzeption und Durchführung von Anwenderschulungen für Forschende und andere Nutzergruppen gehören ebenso zu den Aufgaben wie das Erstellen der internen Dokumentation.

Für den anschließenden Dauerbetrieb des Systems erarbeiten Sie das grundlegende Konzept und stimmen es intern mit allen relevanten Akteuren ab. Sowohl die fortlaufende serviceorientierte Anwenderbetreuung als auch die Datenaufbereitung für unterschiedliche Berichtszwecke und die Außendarstellung spielen hier eine bedeutende Rolle.

Für die funktionale Evaluation und Weiterentwicklung des Informationssystems stellen Sie Qualitätssicherungsmaßnahmen auf, deren Durchführung Sie steuern. In Changemanagementprozesse im Kontext von Forschungsinformationen, Forschungssoftware und Open Science bringen Sie sich entsprechend Ihrer Funktion ein.

Odoo – Beispiel 2 für drei Spalten

Ihr Anforderungsprofil

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise der Informationswissenschaften, Informatik oder verwandte Bereiche

    ·       Kenntnisse des deutschen und internationalen Wissenschaftssystems insbesondere vertieftes Wissen über die wissenschaftlichen Publikationswege

    ·       Kenntnisse und mehrjährige Erfahrung im Projektmanagement wünschenswert

    ·       Erfahrung bei der Einführung von Informationsmanagementsystemen von Vorteil

    ·       Sehr gute Fähigkeiten, sich selbstständig, strukturiert und ergebnisorientiert mit technischen Lösungen auseinanderzusetzen

    ·       Affinität zum gesamten Themenkomplex der Digitalisierung und des Datenmanagements in Forschungseinrichtungen

    ·       Ein gutes Verständnis für die Funktionsweise technischer Schnittstellen zum Datenaustausch

    ·       Anwendungsbereite IT-Kenntnisse

    ·       Sehr gutes sprachliches Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift in deutscher und englischer Sprache

    ·       Ausgeprägte Team- und Serviceorientierung; eigenverantwortliche, strukturierte und ergebnisorientierte Arbeitsweise

Was wir bieten

Eine spannende und herausfordernde Tätigkeit mit viel Gestaltungsspielraum in einer Forschungseinrichtung, die die Zukunftsthemen im Bereich der Informationssicherheit in einem wissenschaftlichen und zugleich stark international geprägten Umfeld bearbeitet. Für uns sind die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie Chancengleichheit fester Bestandteil unserer Personalpolitik. Daher sind alle Stellen grundsätzlich auch für Teilzeit geeignet. Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet und bietet im Anschluss die Möglichkeit auf Entfristung. Die Vergütung und sozialen Leistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund). Die Eingruppierung erfolgt in Abhängigkeit der Qualifikation und Aufgabenübertragung. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir begrüßen Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Kontakt

Bei Fragen bezüglich Ihrer Bewerbung wenden Sie sich gerne an unser Onboarding and Social Activities Team.

Für inhaltliche Fragen bezüglich der Stelle steht Ihnen Dr. Sandra Strohbach gerne per E-Mail als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Sämtliche Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, Ihrer Angaben im Bewerbungsverfahren und Ihre Datenschutzrechte finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.